Anwendung

Im Folgenden werden die wichtigsten Schritte gezeigt, die zum Schneiden von Videos mit dem Windows MovieMaker ausgeführt werden müssen. Unter Punkt 6 finden Sie außerdem weitere Funktionen des Windows MovieMaker aufgeführt, die zur Bearbeitung von Videos nützlich sein können.

Zur Erstellung des Tutorials wurde der MovieMaker in der Version 2012 unter Windows 10 verwendet.

  1. Zu bearbeitende Videos auswählen

Klicken Sie im Reiter Startseite in der Gruppe Hinzufügen auf Videos und Fotos hinzufügen (Abbildung 1: Hinzufügen von Videos und Foto).

Abbildung 1: Hinzufügen von Fotos und Videos

Abbildung 1: Hinzufügen von Fotos und Videos

 

Suchen Sie im sich öffnenden Dialogfenster Videos und Fotos hinzufügen den entsprechenden Ordner und wählen Sie die gewünschte Datei bzw. die gewünschten Dateien aus (Auswählen mehrerer Dateien durch Gedrückthalten der STRG-Taste beim Auswählen) und klicken Sie dann auf Öffnen (Abbildung 2: Auswählen von Videos, die hinzugefügt werden sollen).

Auswählen von Videos, die hinzugefügt werden sollen

Abbildung 2: Auswählen von Videos, die hinzugefügt werden sollen

 

  1. Reihenfolge der einzelnen Clips ändern

Die Reihenfolge der Videos bzw. Clips kann per Drag & Drop verändert werden (wählen Sie hierzu das gewünschte Video aus, halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie das Element an die entsprechende Stelle).

  1. Aufteilen von Videos

Gegebenenfalls muss ein Video vor dem Schneiden aufgeteilt werden, um einzelne Clips vorliegen zu haben, die wiederum zugeschnitten und deren Reihenfolge verändert werden kann.

Klicken Sie hierzu in das Video und ziehen Sie die Wiedergabeanzeige an den Punkt, an dem das Video geteilt werden soll. Mit einem Klick auf Teilen unter den Videotools in der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Bearbeiten teilen Sie das Video an entsprechender Stelle (Abbildung 3: Teilen von Videos).

Abbildung 3: Teilen von Videos

Abbildung 3: Teilen von Videos

 

  1. Zuschneiden von Videos (Setzen von Start- und Endpunkten)

Sofern mehrere Videos vorhanden sind: Wählen Sie zunächst den Clip aus, den Sie zuschneiden möchten (Abbildung 4: Auswählen eines Clips zum Zuschneiden).

Abbildung 4: Auswählen eines Clips zum Zuschneiden

Abbildung 4: Auswählen eines Clips zum Zuschneiden

 

Klicken Sie dann unter Videotools in der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Bearbeiten auf Zuschneidewerkzeug (Abbildung 5: Zuschneidewerkzeug auswählen).

Abbildung 5: Zuschneidewerkzeug auswählen

Abbildung 5: Zuschneidewerkzeug auswählen

Nun können Start- und Endpunkte für das jeweilige Video festgelegt werden. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Die Zeit kann in den Zuschneidewerkzeugen direkt im Textfeld eingegeben oder über Schieberegler unter der Bildschirmanzeige festgelegt werden. Über die Buttons Startpunkt festlegen und Endpunkt festlegen können die jeweiligen Punkte beim Ansehen des Videos in der Bildschirmanzeige festgelegt werden.

Ein Klick auf den Button Zuschneiden speichern speichert die Eingaben für den ausgewählten Clip (Abbildung 6: Zuschneidewerkzeug im Windows MovieMaker).

Abbildung 6: Zuschneidewerkzeug im Windows MovieMaker

Abbildung 6: Zuschneidewerkzeug im Windows MovieMaker

 

  1. Speichern von Dateien

Das Video kann zur weiteren Bearbeitung als MovieMaker-Projekt gespeichert werden. Klicken Sie hierzu auf Datei -> Projekt speichern und wählen Sie als Dateiformat MovieMaker-Projekte aus.

Im Windows MovieMaker besteht auch die Möglichkeit, das Projekt aus dem Programm heraus auf Facebook, Youtube und anderen Diensten zu teilen. Entsprechende Icons werden in den Videotools in der Registerkarte Startseite in der Gruppe Teilen angezeigt. Alternativ wählen Sie über Datei -> Film veröffentlichen den entsprechenden Dienst.

Um den bearbeiteten Film lokal auf dem PC zu speichern wählen Sie in den Videotools in der Registerkarte Startseite die Option Film speichern. Je nach Zielgerät, auf dem Sie das Video abspielen möchten, haben Sie unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten (z. B. Android Phone, Apple iPhone, etc.). Diese Funktion finden Sie auch unter Datei -> Film speichern.

  1. Weitere Funktionen

Der MovieMaker hält noch einige weitere Funktionen zur Bearbeitung von Videos bereit. In der Registerkarte Startseite gibt es bspw. die Möglichkeit, Musik hinzuzufügen, ein Webcam-Video oder einen Audiokommentar aufzuzeichnen, eine Momentaufnahme zu erstellen oder dem Film bzw. den einzelnen Clips Titel, Bildtitel oder Abspann hinzuzufügen, die jeweils noch weiter formatiert werden können. Über die Momentaufnahme-Funktion können Screenshots des jeweiligen Videoausschnitts erstellt werden, um z. B. den Effekt des Einfrierens eines Videos zu erreichen.

In der Registerkarte Animationen können verschiedene Übergänge sowie Schwenk- und Zoomfunktionen ausgewählt und eingestellt werden. Verschiedene Filter, die auf die Clips angewandt werden können (wie z. B. Weichzeichnen oder ein Schwarz-Weiß-Filter), finden sich unter der Registerkarte Visuelle Effekte. Hier kann auch die Helligkeit des Videos bearbeitet werden. Unter der Registerkarte Bearbeiten finden sich wie bereits in den vorherigen Schritten erklärt die Zuschneidewerkzeuge sowie Möglichkeiten zum Ein- und Ausblenden der einzelnen Clips sowie zur Veränderung der Geschwindigkeit, in welcher sie abgespielt werden sollen. In der Version 2012 des Windows MovieMaker ist neu auch eine Videostabilisierungs-Funktion vorhanden, in der Bildstabilisierung und Verzerrungskorrektur ausgewählt werden können.